2. Sich selbst treu bleiben

Sich selbst treu bleiben

TriYoga und Führung – Modul 2

Die Angst vor Veränderungen sitzt manchmal sprichwörtlich im Nacken. Ängste können aus unterschiedlichen alltäglichen Herausforderungen erwachsen und sind uns oft nicht einmal wirklich bewusst. Dennoch spüren wir sie manchmal im Schulter-Nacken-Bereich.

Die Nackenmuskeln sind verspannt, die Schultern fühlen sich steinhart an und der Kopf schmerzt oder lässt sich nicht zur Seite drehen. All diese Phänomene kenne ich selbst sehr gut und es gibt dafür keine schnelle Abhilfe, denn die Verursacher sind unsere Alltagsgewohnheiten.

Meist spielt dabei der Verschleiß an Bandscheiben oder Wirbeln eine eher untergeordnete Rolle. Krummes Sitzen, zu wenig Bewegung an der frischen Luft und innerer Druck führen zu Fehlhaltungen und die bündeln sich gerne im Schulter-Nacken-Bereich.

In diesem Workshop werden wir in unseren Körper hinein spüren und wahrnehmen wie Muskeln und Gelenke reagieren, wenn wir auf die eine oder andere Art sitzen. Wir werden die Meridiane im Schulter-Nacken-Bereich erforschen, was genau bei der Flucht-Angst-Reaktion im Körper passiert :: welche Reaktionen ausgelöst werden.

In diesem Zusammenhang schauen wir, was Darth Vader – der schnaufende Bösewicht aus George Lucas’ Star Wars-Legende – uns hinsichtlich der Treue zu uns selbst mit auf den Weg zu geben hat.

In diesem Workshop widmen wir uns physiologisch, psychologisch, philosophisch und energetisch unserem Schulter-Nacken-Bereich.

Wir nehmen uns Zeit für Atem-, (Körper-) Bewusstwerdungs- und Entspannungsübungen. Mit sanftem TriYoga stärken wir den gesamten Körper. Stück für Stück analysieren wir den Schulter-Backen-Bereich aus physiologischer, psychologischer und philosophischer Sicht. Diese Kenntnisse helfen die Spannungen im Körper wahrzunehmen und sie zu lösen.
Wir schauen auch, welche Haltung notwendig ist, um uns selbst im Führungsalltag treu zu bleiben.

ALLE ÜBUNGEN WERDEN HÄUFIG WIEDERHOLT, SO DASS DAS ERLERNTE IN DEN ALLTAG ÜBERTRAGEN WERDEN KANN. YOGAVORKENNTNISSE SIND NICHT ERFORDERLICH.

Weitersagen
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.