Home

Durch Veränderungen führen.

Zu sich kommen. In sich gehen. Bei sich bleiben.

Veränderung ist das alles beherrschende Thema unserer Zeit. Führungskräfte sind hier besonders gefordert. Ich habe vor ein paar Jahren TriYoga entdeckt. Es offenbart uralte Weisheit für unser modernes Leben und bietet für die Bewältigung der aktuellen Veränderungsthemen einen systematischen Weg zu Gelassenheit und Erfüllung.

TriYoga steht für die Verbindung aus Asana, der inneren und äußeren Haltung, Pranayama, der gleichmäßig fließenden Lebensenergie und Mudra, der Konzentration auf das Wesentliche. Durch rhythmische Atmung in Verbindung mit wellenförmigen Bewegungen bei achtsamer Ausrichtung des Körpers entsteht Meditation in Bewegung. Auf diese Weise kommt der Geist zur Ruhe und in einen gleichmäßigen Fluss. Der Flow entsteht.

Führen beginnt bei der Selbstführung. Jeder Mensch ist einzigartig und hat seine Herausforderungen. Wie man ihnen begegnen kann, habe ich in einer Retreat-Serie von 7 (Selbst)Führungs-Workshops zusammengefasst.

1. Rücken stärken und standhaft sein

Veränderungen aller Art erfordern einen stabilen und flexiblen Rücken. Die Wirbelsäule ist unser verbindlichstes Organ, die das Oben (Kopf) mit dem Unten (Becken) vereinigt … 

2. Sich selbst treu bleiben

Die Angst vor Veränderungen sitzt uns manchmal sprichwörtlich im Nacken. Dann spüren wir sie als Verspannungen im Nacken-Bereich. Wie Angst sich in Muskeln manifestiert wird erforscht.. 

3. Auf vertrautem Fuße stehen

Becken, Beine und Füße sind entscheidend für das sichere Vorwärtskommen. Wir brauchen sie auch für das Ankommen bei uns selbst und bei anderen…
 

4. Der eigenen Intuition folgen

Manchmal fehlt uns die Orientierung. Unsere innere Stimme kann uns helfen, den Blick in die richtige Richtung zu lenken. Wir müssen nur genau hinhören…

5. Auf das Wesentliche konzentrieren

Unsere Welt ist voller Möglichkeiten. Die richtige Entscheidung zu treffen, ist leichter gesagt als getan. Manchmal hilft dabei ein gutes Bauchgefühl…

6. Den eigenen Ausdruck verleihen

Mit Gesten und Worten teilen wir uns mit. Die Stimme gibt Auskunft über unserer Befinden, denn unser Atem verbindet alle Ebenen unseres Seins…

7. Mit dem Herzen bei der Sache sein

Wenn das Herz im richtigen Rhythmus schlägt, erleben wir Freude, Harmonie und Glück. Das Herz kann bei Veränderungen aber auch zu schnell, zu schwach oder gänzlich aus dem Takt sein …

Durch innere Konzentration Veränderungen meistern

In den Workshops verbinde ich die anmutigen TriYoga-Flows mit Atem- und Wahrnehmungsübungen, viel Wissenswertem zu Aufbau und Funktionsweise unseres Körpers sowie Methoden aus Führungstrainings und Coaching.

Weitersagen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.